Christstollen

stollenZutaten

1 kg Mehl
100 g Hefe
40 cl lauwarme Milch
100 g Zucker
2 Eier
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 TL Salz
400 g Butter
200 g Mehl
350 g Rosinen (alternativ: Cranberry)
100 g geschälte Mandeln, gehackt
100 g Zitronat, gehackt
100 g Orangeat, gehackt
2 cl Rum
150 g Butter zum Bestreichen
200 g Zucker zum Bestreuen
Mark einer Vanilleschote

Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe hineinbröckeln und mit der lauwarmen Milch auflösen. Diesen Hefeansatz mit Mehl bestauben und zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Zucker, Eier, Vanillemark, Zitronenschale und Salz zum Hefeansatz geben und einen trockenen, festen Teig daraus schlagen. Den Teig wieder 10-15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Butter mit dem Mehl zu einem weichen Teig verkneten, unter den gegangenen Hefeteig arbeiten und den Teig nochmals 15 Minuten gehen lassen.

Rosinen, Mandeln, Zitronat und Orangeat mischen, mit Rum übergießen und einige Zeit durchziehen lassen. Die Fruchtmischung dann rasch unter den Hefeteig kneten und den Teig wiederum 10-15 Minuten gehen lassen. Aus dem Teig zuerst zwei Kugeln formen un diese zu etwa 30 cm langen Stangen rollen. Diese Stangen mit dem Rollholz in der Mitte dünner rollen, so dass an den Längsseiten dickere Wülste stehen bleiben. An den kurzen Seiten den Teig etwas einschlagen und dann längsseits zur bekannten Stollenform zusammenklappen. Das Backblech mit gefettetem Pergamentpapier belegen, die Stollen darauflegen und mit einem Tuch bedeckt 20-30 Minuten gehen lassen.

Sie sollen deutlich an Volumen zunehmen. Bei 200 Grad Celsius etwa 60 Minuten backen und mit einem Holzstäbchen prüfen. Die noch warmen Stollen mit der zerlassenen Butter von allen Seiten bestreichen und mit dem Vanillezucker einstreuen. Diese Hülle aus Butter und Zucker hält den Stollen saftig und verhindert das Austrocknen.

Bookmark the permalink.

Comments are closed.