Zimt-Schweinsbrat’l mit Sauerkrautsalat

zimschweinsbratlZutaten:

  • 2 kg Schweinefleisch (vom Schopf ausgelöst)
  • 100 g Schweineschmalz
  • 200 g Schalotten
  • 100 g Knoblauch
  • 100 g Butter
  • 125 ml Weinbrand
  • 500 g Rindsuppe
  • 1 TL Paradeismark
  • 40 g Salz
  • Zimt
  • Pfeffer
  • Mehl (zum Stauben)

 

Für den Sauerkrautsalat:

  • 1 kg Sauerkraut
  • 100 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 150 g Karotten (gerieben)
  • 1 EL Walnussöl
  • Salz
  • Zucker

 

Zubereitung:

Für das Zimt-Schweinsbrat’l den Knoblauch stiftelig schneiden und den Schweinsbraten damit spicken. Salz mit Zimt sowie Pfeffer vermischen und das Fleisch damit gut einreiben.

In eine mit Schmalz ausgestrichene Bratenform setzen und den Braten mit dem Schweineschmalz im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C von allen Seiten 1,5-2 Stunden braten. Dabei nach einiger Zeit die geschälten Schalotten zugeben und diese Farbe nehmen lassen.

Den Braten leicht stauben, Paradeisermark zugeben, mit Weinbrand ablöschen und nach und nach mit Suppe aufgießen. Unter häufigem Begießen das Zimtbrat’l fertig braten. Den Braten herausheben und warm rasten lassen.

Inzwischen den Saft bei Bedarf entfetten und mit Butter sowie etwas Suppe aufkochen.

Den Braten tranchieren, anrichten und mit dem Sauerkrautsalat servieren. Für den Sauerkrautsalat das Sauerkraut mehrmals durchschneiden. Mit den gehackten Zwiebeln und den geriebenen Karotten mischen, mit Walnussöl, Salz und Zucker abschmecken.

Das fertige Zimt-Schweinsbrat’l mit dem Sauerkrautsalat servieren und genießen.

Quelle:
Kärntner Küche
Tschermernjak & Wagner

 

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.